Am Sonntag traten unsere Rasensportlerinnen gegen die FSG Mittelangeln an.

Bisher konnten alle Spiele hoch gewonnen werden, doch dieses mal sollte es anders sein.

Jedoch konnten Sie, durch diesen Sieg, zumindest für einen kurzen Moment auf Platz 1 in der Tabelle Platz nehmen.

Nun genauer zum Spiel.

Die Damen aus Sterup haben von Beginn an Druck gemacht und wollten das Spiel schnell an sich reißen. Durch ihren Offensivdrang haben Sie sich allerdings bereits in der 2. Minute den Gegentreffer hinnehmen müssen. Mit einer Flanke wurde unsere Kapitänin Jasmin „Jersey“ Reints bedient, überlief ihre Gegenspielerin auf der Außenbahn und schloss aus spitzem Winkel ab.

Die an diesem Tage hellwache und hochmotivierte Torhüterin der Mittelangeln Damen konnte vorerst retten, doch der Ball hatte zu viel Effet und drehte sich zu unserem Glück ins Tor.

In der 11. Minute konnte Anna-Lena Ruwolt das 0:2 markieren. Auch hier war die Mittelangeln-Schlussfrau bereits am Ball, konnte diesen nicht festhalten und somit war es für Anna von Leichtigkeit den Ball ins Tor zu spitzeln.

Das Spiel plätscherte vor sich hin. Unsere Damen versuchten und versuchten, scheiterten jedoch immer wieder an sich selbst, an der kämpferischen Leistung der gegnerischen Verteidiger oder an der bereits erwähnten gegnerischen Torhüterin. Anna konnte schließlich doch noch mit einem schön platzierten Schuss auf 0:3 erhöhen. Mittelangeln gab sich nicht auf und kam immer besser ins Spiel. In der 36. Minute passierte das, was passieren musste... Die Heimmannschaft belohnte sich durch ein sehenswerten Fernschuss direkt in den Winkel. Der Zwischenstand und gleichzeitig auch der Pausenstand lag nun bei 1:3.

Für die 2. Halbzeit haben wir uns eine Menge vorgenommen. Wir wollten das Spiel dominieren und den Gegner zu Fehler zwingen. Nichts von dem war möglich, denn die Damen von Mittelangeln haben kämpferisch alles daran gesetzt nicht nochmal eine so hohe Niederlage wie in den vergangenen Spielen zu kassieren. Nahezu jeder Angriff wurde unterbunden, viele Torschüsse gingen am Tor vorbei und nachwievor war es die Torhüterin zu verdanken, dass das Spiel nicht deutlich höher ausging.

5 Minuten vor Schluss gelang dennoch Jenny Brendel den 1:4 Endstand.

Es spielten: Vivian Breier, Melanie Ertzinger, Ornella Schrenk, Anna-Lena Ruwolt, Jennifer Brendel, Christa Schmidt, Jasmin Reints

Auf der Bank: Kyra-Laureen Rau (69. Min. für Christa), Marta Danczak (65. Min. für Jennifer Brendel), Nadja Boysen (46. Min. für Melanie Ertzinger), Nicole Adriana Parge

Wir bedanken uns bei dem Schiedsrichter, der das Spiel ganz toll geleitet hat, bei der Mannschaft von FSG Mittelangeln für das sehr interessante und auch faire Spiel und auch bei allen Zuschauer.

Nächsten Sonntag findet das Viertletzte Spiel der Saison statt. Am 05.05.2019 um 14:00 Uhr spielen wir in Hasselberg gegen die Damen vom FC Rabel 06.

Kontakt zu uns

VfR Schleswig
St. Jürgener Straße 55  
24837 Schleswig  
Tel: 04621 / 58 68
Email: info@vfr-schleswig.de

Sport gegen Gewalt

 

Gewerbeverein St. Jürgen

 

WebDesign & Print